Von allem etwas

Von allem etwas

Insgesamt 94 Spielerinnen und Spieler in den Altersklassen U12-U18 gingen an den ersten beiden Oktoberwochenenden in der Tennishalle Neheim und Rettelmühle an den Start, um als Qualifikationsturnier sich zu den Verbandsmeisterschaften  ein Ticket zu sichern.

Wie das Wetter, am 1. Wochenende noch kalt , darauf sommerlich warm, waren auch die Spiele recht unterschiedlich in ihrem Verlauf.

Bei den Mädchen U12 zogen als ungesetzte Anja Menn, RW Hagen, und vom TC Milstenau Jana Leowald ins Finale ein, dass dann Anja Menn in 3 Sätzen hart umkämpft für sich gewinnen konnte.

Mandy Barth vom TC Menden konnte in der U14 im Finale die an 1 gesetzte Marlene Cramer, TC Milstenau, recht deutlich besiegen.

Marlene hatte zuvor im Halbfinale gegen die erst 12jährige Alexa Volkov vom TC Netphen das schwere Halbfinale und dort doch schon einiges an Kräften lassen müssen.

In der Altersklasse U16 wurde Michelle Hochfeld vom TC RW Hagen ihrer Favoritenrolle gerecht und behauptete sich im Endspiel gegen die Nr. 2 Carla Padberg, TC Neheim Hüsten.

Als ungesetzte spielte sich die für Milstenau spielende Lea Kaufmann ins Finale, was sie dann aber gegen die topgesetzte Michelle Heid, TC RW Hagen, verlor.

Im Finale der Jungen U12 standen sich der an 3 gesetzte Ton Welter vom TV Wickede und der für den TC Siegen aufschlagende Dennis Dutine gegenüber, was dieser dann letztendlich  für sich gewinnen konnte.

 Ganz nach „Plan“ verliefen die Endspiele der Altersklassen U14 und U16.

Das Finale U14 bestritten die Mannschaftskollegen vom TC BG Arnsberg Lambert Ruland und Maximilian Greshake, in dem   Lambert  dann als Sieger vom Platz ging.

Ebenso kam es bei den Jungens U16 im Finale zu einem Duell unter Mannschaftkollegen.

Sowohl der topgesetzte Tobias Berning , der den Sieg hier holte, als auch die Nr. 2 Ben Schneider spielen für den TC RW Hagen.

Nun bleibt abzuwarten, wie sich die Qualifizierten bei den kommenden Verbandsmeisterschaften präsentieren.

Der Bezirk Südwestfalen wünscht viel Erfolg!

 

    

Kategorie: 
© 2012 WTV - der innovative Tennis-Verband